Informationen zum Einsteigerkurs

In diesem Kurs wirst Du lernen, wie Du durch bewusste Kontrolle der wichtigsten Kameraeinstellungen in Zukunft bessere Fotos machst.

Carousel: Bilder nicht gefunden

Der Ablauf ist recht flexibel gestaltet und wird der Gruppe angepasst. Das ist der thematische Inhalt, welchen wir auf jeden Fall behandeln werden:

1. Basiswissen über die digitalen Spiegelreflexkamera

(grundlegende Funktionsweise, analog vs. digital)

2. Kleine Objektivkunde:

• Wir behandeln die generellen Eigenschaften von Objektiven, wie z.B. die unterschiedlichen Perspektiven, welche durch die BRENNWEITEN erzeugt werden
• Objektivtypen
• Welche Verantwortung ist dem Objektiv zu übertragen (und nicht der Kamera, wie bisher vermutet, z.B. Fokkusierleistung)
• Leistungsstärke der Objektive, weshalb die Preisunterschiede
• Reinigung und Pflege

3. Blende, ISO, Verschlusszeit und Belichtungsmessung:

• …… sind unsere Parameter, um manuell zu kontrollieren, wieviel Licht auf unseren Sensor gelangt.

4. Kurze oder lange Verschlusszeiten, wann und wie:

• Was ist Bewegungsunschärfe?
• Wie „sammel“ ich Licht ein?
• Wie friere ich ein bewegtes Objekt/Subjekt im Bild ein.

5.Schärfentiefe und wie setze ich sie ein:

• Unser Ziel ist gewollte Unschärfe oder Schärfe bis ins kleinste Detail selbst zu kontrollieren und bewusst einzusetzen

6.Bildaufteilung und Bildgestaltung

• Die Regeln der Bildgestaltung sind einfach, man muss sie nur kennen. Hier lernst Du die Wichtigsten Gesetze der Bildaufteilung kennen.
• Wie lernt man Bilder sehen? Woher kommt die Inspiration? Lasst Euch überraschen!

Unser Neueinsteigerkurs ist ein 3-Tageskurs:

mit insgesamt 20 Stunden.

Änderungen sind vorbehalten, je nach Jahreszeit und Wetter u.a. Gegebenheiten

Gruppenanzahl:

2-5 Teilnehmer

 

 

ABER:

Wir legen Wert auf Qualität statt Masse!

Wir nehmen uns genügend Zeit für das einzelne Foto, denn hier ist das Ziel die Theorie in der Praxis anzuwenden und dabei Freude zu erleben, dass das neu Gelernte garnicht so schwer ist und alles möglich ist…die Zeit des losknippsen´s ist nun vorbei.

WICHTIG IST:

Üben bedeutet, gelerntes anzuwenden: „konkurrenzfrei“ und ohne jeglichen Leistungsdruck, was die Ergebnisse angeht. Wir werten zwar die Bilder aus, aber vergleichen sie nicht, alle Teilnehmer wollen lernen. Spätestens während der Praxis können wir auch auf die individuellen Kameramodelle eingehen und persönliche Fragen beantworten.

Bitte vergesst nicht, es handelt sich um Intensivkurse, in denen ihr in relativ kurzer Zeit die Grundkenntnisse der Fotografie erlernt. Bevorzugt ihr einen Kurs bei dem ihr „Step by Step“ (Schritt für Schritt) nach eurem eigenen Rythmus lernt und gelerntes Wissen mit mehr Praxis anwenden wollt, erkundigt euch bei der Kursleitung über einen privaten Fotokurs.

Das benötigst Du für die Teilnahme an den Fotokursen:

Kamera

Eine eigene digitale Spiegelreflexkamera (mit mindestens einem Objektiv), egal von welchem Hersteller. Mit einer Bridgekamera könnt ihr ebenfalls an den Kursen teilnehmen, müsstet jedoch technische Limitationen bzgl. der Kamera in Betracht ziehen und in Kauf nehmen

Objektive

Bring alle Ojektive zum Kurs mit, die Du besitzt. Solltest Du nur über ein Objektiv verfügen, hast jedoch die Möglichkeit aus deinem Familien-und Freundeskreis ein weiteres Objektiv mit anderen Brennweiten für den Kurs auszuleihen, ist dies sehr von Vorteil.

Stativ

Eigentlich benötigen wir jeder ein eigenes Stativ. Es sollte stabil sein und für das Gewicht der Kamera vorgesehen sein. Habt ihr keinerlei Möglichkeiten ein Stativ aus Deutschland mitzubringen, besteht die Möglichkeit, vor Ort ein Stativ gegen eine Gebühr auszuleihen.

Kleidung

Für unsere Fotopraxis richtet sich die Kleidung selbstverständlich nach der Jahreszeit. Sie sollte auf jeden Fall bequem sein und auch mal schmutzig werden dürfen…vor allem solltet ihr angenehmes, flaches und leichtes Schuhwerk tragen.

Für die Fotopraxis

• Reinigungsutensilien für die Kamera
• leere Speicherkarte(n)
• Aufladegerät & Akkus

Auf keinen Fall vergessen

• Bedienungsanleitung Deiner Kamera
• Bitte schreibt mit! Unsere langjährige Erfahrung hat gezeigt, dass das Mitschreiben gegenüber dem Mitlesen im Lernprozess von viel grösserem Vorteil ist. Also Schreibmaterialien nicht vergessen.

Was tun bei schlechtem Wetter?

Einsteigerkurs

Gerade bei vermeintlich „schlechtem“ Wetter
entstehen oftmals ungeahnt kraftvolle Bilder.

Der Theorieteil ist absolut wetterunabhängig, denn er findet im Hotel statt.

Aber selbst in der Praxis lassen wir uns von Wolken oder Meeresstürmen nicht zurückhalten. Ganz im Gegenteil, oft werden das die schönsten und kraftvollsten Aufnahmen.

Leider können wir bei zu starken und unaufhaltsamen Regen nicht ins Freie, das würde uns unsere Kameratechnik niemals verzeihen.

Wir werden alles daran setzen die landschaftlichen Vorteile der Trauminsel Mallorca fotografisch geniessen zu können. Sollte das aber aus o.g. Gründen nicht möglich sein, entscheiden wir hier gemeinsam in der Gruppe:

Entweder wir verschieben den Ausflug oder
wir organisieren ein kreatives mediteranes Shooting im Innenberreich. Ihr werdet überrascht sein, was alles möglich ist.

Preis für Fotokurse auf Mallorca

 

Preise für Privatstunden:

Hauptsaison (April – September)

Montag – Donnerstag: 55€ / Stunde
bei einer Mindestbuchung von 4 Stunden

Freitag – Sonntag: 150€ / Stunde
bei einer Mindestbuchung von 6 Stunden

Nebensaison (Oktober – März)

Montag – Samstag: 35€ / Stunde
bei einer Mindestbuchung von 2 Stunden

Sonntag: 45€ / Stunde
bei einer Mindestbuchung von 2 Stunden